< News 6/1881 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


20.05.2020 Kiefel GmbH: Für die Zukunft bestens gerüstet

Kiefel auf dem Weg nach Corona
Kiefel baut sein Medizingeschäft mit zusätzlichen Produktlinien und Technologien weiter aus. Die Neubewertung der globalen medizinischen Grundversorgung nach der Corona Pandemie, als auch der Megatrend einer steigenden und alternden Bevölkerung verdeutlichen die Relevanz einer guten Patientenversorgung. Die medizinische Grundversorgung ist heute wichtiger denn je und bietet Kiefel zusätzliche Möglichkeiten.

Qualitativ hochwertige und sichere medizinische Produkte sind wichtig und dafür steht Kiefel ein. Neue alternative Behandlungsmethoden -beispielsweise in der Krebstherapie, bei Autoimmunerkrankungen oder auch in der Blutplasma Medikamentierung sind durch die Anlagentechnik von Kiefel möglich.

Der neue CTO, Stefan Moll ergänzt die bestehende Geschäftsführung um Thomas J. Halletz, CEO und Peter Eisl, CFO und setzt Fokus auf das globale Medizintechnik-Geschäft. Zusammen werden sie das Unternehmen künftig noch stärker auf strategische Zukunftsthemen ausrichten.

Stärkere Ausrichtung in Richtung Nachhaltigkeit
Verpackungen von Lebensmittel befinden sich in der Diskussion zwischen Nachhaltigkeit und der Notwendigkeit zur Versorgung der Bevölkerung. In der aktuellen Situation der Corona Pandemie dient die Verpackung nicht nur der Haltbarkeit, sondern auch der Hygiene – dadurch ist Verpackung systemrelevant.

Materialien sind Wert- und Werkstoffe. "Reduce–Reuse–Recycle" sollen keine Schlagworte bleiben, sondern mit Leben erfüllt werden. Hier hat sich Kiefel zukunftsweisend aufgestellt und die Materialverarbeitungskompetenz ausgeweitet. Als Technologiepartner in den verschiedenen Bereichen der Kunststoff- und Verpackungsindustrie unterstützt die KIEFEL GmbH, Freilassing, ihre Kunden in der Entwicklung von nachhaltigen Materialien und Produkten.

Hierbei fokussiert sich Kiefel auf 3 Säulen für nachhaltige Lösungen: wirtschaftliche Lösungen basierend auf Kunststoff-Recycling, Verwendung von biobasierten und kompostierbaren Kunststoffen als auch Verarbeitung von Materialien aus Zellstoff. Kiefel kooperiert hierzu auch mit den Frauenhofer-Instituten in München und Leipzig.

Kunden werden gezielt mit Ansätzen bezüglich der Kreislaufwirtschaft unterstützt. Mit dem Kiefel eigenem "Rethinking Konzept" wird gemeinsam erörtert, wie das Produkt und damit verbundenem Material neugestaltet werden kann. Dies hinsichtlich des Produktdesigns und der -funktionalität, dem Material und dessen Zusammensetzung sowie letztendlich wie Maschinen/ Werkzeuge den optimierten Produktionsprozess besser unterstützen können.

Service und Digitalisierung im Einklang
Durch die Zielsetzung von Kiefel, Kunden verstärkt regional zu betreuen, ist der globale Service vor Ort in den letzten Jahren ausgebaut worden. Mit der Präsenzerweiterung sind die Servicetechniker nah am Kunden – in der gleichen Zeitzone, gleichen Kulturkreis und gleicher Sprache. Der Kunde wird so bestmöglich und Effizienz begleitet.

Um auch in Zukunft während Zeiten von extremer Reisebeschränkungen die Kunden optimal betreuen zu können, wird das Thema Digitalisierung bei Kiefel besonders im Bereich Service schneller vorangetrieben.

Viele Angebote wie Maschinenabnahmen aus der Ferne durch digitale remote Angebote werden bereits ermöglicht. Weitere Angebote aus dem digitalen Bereich in Bezug auf Daten Monitoring und Maschinen Maintaining sind bereits in der Testphase und werden in Zukunft die Produktion weiterhin optimieren und Kunden unterstützen.

Der Kiefel Service versteht sich als Speerspitze der Digitalisierung mit einer Plattform auf welcher beispielsweise der elektronische Ersatzteilkatalog jederzeit abrufbar ist und e-learning und e-training Angebote jederzeit verfügbar sind.

Über die KIEFEL GmbH
Die KIEFEL GmbH entwickelt und produziert hochwertige Maschinen für die Verarbeitung von Kunststofffolien. Zu seinen Kunden zählen namhafte Hersteller aus der Medizintechnik-, Kühlschrank- und Verpackungsindustrie.
Mit eigenen Vertriebs- und Service-Niederlassungen in den USA, Frankreich, den Niederlanden, Russland, China, Brasilien, Indonesien und Indien sowie Vertriebspartnern in über 60 Ländern ist Kiefel weltweit vertreten.

Zu Kiefel gehören der niederländische Thermoform-Werkzeugbauer Kiefel Packaging B.V. sowie die österreichische KIEFEL Packaging GmbH, Lieferant für Werkzeuge und Automatisierungslösungen.

Bei Kiefel und seinen Tochterunternehmen sind rund 1160 Mitarbeiter beschäftigt. Die KIEFEL GmbH ist Mitglied der Brückner-Gruppe, Siegsdorf, ein im Familienbesitz befindlicher mittelständischer Unternehmensverbund im Maschinen- und Anlagenbau, mit insgesamt gut 2.600 Mitarbeitern an 29 Standorten weltweit.

https://www.kiefel.com/https://www.kiefel.com/

Kiefel_Geschaeftsfuehrung

< News 6/1881 >