< News 250/921 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


11.05.2018 Bayer: Leitet vollständige Trennung von Covestro ein

Der Bayer-Konzern leitet die vollständige Trennung von Covestro ein und veräußert durch ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren einen 14,2-prozentigen Anteil der Bayer AG an Covestro. Die Platzierung der rund 29 Millionen Aktien mit einem angestrebten Volumen von etwa 2,2 Milliarden Euro startete am Donnerstag nach Marktschluss und ist ausschließlich an institutionelle Investoren gerichtet. BofA Merrill Lynch und J.P. Morgan agieren als Joint Bookrunner.

Nach der Transaktion wird die Bayer AG lediglich noch einen Anteil von knapp 7 Prozent an Covestro halten, um die 2017 begebene Umtauschanleihe mit Fälligkeit im Jahr 2020 zu bedienen. Diese Aktien hat die Bayer AG vom Bayer Pension Trust erworben, der nun seinerseits keine Covestro-Aktien mehr besitzt.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als "Corporate Citizen" sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. W

www.bayer.dewww.bayer.de



< News 250/921 >