< News 219/961 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


22.08.2018 Feintool: Umsatz und EBIT wachsen zweistellig

Das Technologieunternehmen steigert den Umsatz im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 13.6 Prozent auf CHF 337.3 Mio., in Lokalwährung beträgt das organische Wachstum 7.3%. Das operative Ergebnis (EBIT) wächst in der gleichen Periode um 14.4% auf CHF 25.7 Mio. Auch für das Gesamtjahr erwartet Feintool eine positive Geschäftsentwicklung.

Für Feintool hat sich die langfristige Strategie mit Konzentration auf Feinschneiden und Umformen in Verbindung mit konsequenter Internationalisierung und technischer Innovation erneut bewährt. Neu investiert Feintool zusätzlich in den Wachstumsmarkt der Elektrifizierung und erweitert die strategischen Geschäftsfelder in den Markt der Elektromotorkomponenten.

Dynamisches Marktumfeld
Das Wachstum der weltweiten Automobilindustrie hielt 2018 an. Schätzungen1 zufolge wuchs die weltweite Pkw-Produktion um 2.5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Feintool hat von dieser positiven Branchenkonjunktur profitiert und wuchs - trotz anspruchsvollen Rahmenbedingungen - in allen relevanten Regionen durch den Gewinn von Marktanteilen schneller als der Markt.

Positive Geschäftsentwicklung
Die Feintool-Gruppe erwirtschaftete in der Berichtsperiode einen Umsatz von CHF 337.3 Mio., einem Zuwachs von 13.6 % entsprechend. Währungs- und akquisitionsbereinigt verzeichnet das Unternehmen ein Wachstum von 7.3%. Das EBITDA stieg im ersten halben Jahr um CHF 5.4 Mio. auf 45.4 Mio. und das operative Ergebnis (EBIT) um 14.4% - bzw. um 10.9% in lokaler Währung - auf CHF 25.7 Mio. Dies entspricht einer unveränderten EBIT-Marge von 7.6%. Das Konzernergebnis belief sich in der Berichtsperiode auf CHF 16.9 Mio. (Vorjahr CHF 14.0 Mio.) und nahm somit währungsbereinigt um 19.8% zu.

Wachstumstreiber Teileproduktion Europa und vermehrt China
Von den Unternehmensbereichen steuerte das Segment System Parts, in dem Fein­tool weltweit mit der Serienherstellung präziser Feinschneid- und Umformkomponen­ten aktiv ist, den grössten Umsatzanteil bei. Das Segment wuchs im ersten halben Jahr in Lokalwährung um 7.3% auf CHF 295.2 Mio. und erwirtschaftete damit 87.3 des Gruppenumsatzes.

Erneut sind sämtliche Regionen gewachsen. Europa (+6.6% in lokaler Währung) ist von gesteigerten Absatzmengen neuer Produkte getrieben. Asien (+27.1% in lokaler Währung) profitiert einerseits von der im Vorjahr durchgeführten Akquisition und stetig hochlaufender Abrufe unserer Kunden. In Nordamerika konnte Feintool trotz eines stagnierenden Marktes noch immer 2.2% (in lokaler Währung wachsen). Allerdings ist ein Teil dieser Zunahme den höheren Stahlpreisen geschuldet. Der Umsatzanteil Europas betrug im Teilebereich 57.7%. Der USA Anteil belief sich auf 31.1%, derjenige Asiens auf 11.2%.

Der Umsatz des Segments Fineblanking Technology, in dem Feintool technologi­sche Gesamtlösungen für das Feinschneiden anbietet, stieg um erfreuliche 43.7% auf CHF 53.3 Mio. Mit einem ausgezeichneten Verkauf von Pressensystemen verzeichnete das Segment im ersten Halbjahr 2018 bei Umsatz und Auftragseingang den höchsten Wert seit acht Jahren.

Optimistischer Ausblick
Feintool erwartet für das zweite Halbjahr 2018 eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwick­lung, allerdings in einem von politischen Unsicherheiten und von neuen Abgasmessverfahren geprägten Marktumfeld. Insgesamt - unter Einbezug der akquirierten Stanz- und LaserTechnik Jessen GmbH - erwarten wir einen Umsatz von CHF 670 Mio. bis CHF 700 Mio. und eine EBIT-Marge in vergleichbarer Grösse wie im ersten Halbjahr 2018.

www.feintool.comwww.feintool.com



< News 219/961 >