< News 169/924 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


11.09.2018 Herbold Meckesheim GmbH: Brandfall im Hause Herbold Meckesheim

Die Firma Herbold Meckesheim GmbH wurde in der Nacht des 10.9. von einem Brand überrascht. Betroffen sind das Zentrallager und der Versand. Der Schaden geht in die Millionen. Die Büroflächen, das Technikum und die Produktionshallen sind nicht betroffen. Der Betrieb wird mit vorübergehenden Einschränkungen weitergeführt und auf bestehende Strukturen verlagert. Das Unternehmen hat zusammen mit seinem Versicherer die Wiederinstandsetzung aufgenommen. Das Unternehmen bemüht sich, ernste Lieferengpässe zu vermeiden. Die geringe Fertigungstiefe und ein hoher Zulieferanteil ermöglichen nach Wiederherstellung der Logistik eine rasche Wiederaufnahme der Lieferung von Maschinen und Ersatzteilen. Es ist glücklicherweise kein Personenschaden zu beklagen.

Firmenprofil
Herbold Meckesheim – Recycling-Spezialist für die Kunststoff-Industrie Herbold Meckesheim hat sich spezialisiert auf Maschinen und Anlagen zur Aufbereitung von Abfällen der kunststoffverarbeitenden Industrie, zur Aufbereitung von gebrauchten, vermischten und verschmutzten Kunststoffen, sowie auf die Feinmahlung von Kunststoffgranulaten und –abfällen. Daneben finden die Maschinen Einsatz in zahlreichen anderen Anwendungen in der Abfallaufbereitung, Rohstoffrückgewinnung und Materialvorbereitung verschiedener industrieller Prozesse.

Mit ca. 150 eigenen Mitarbeitern und dem Personal der internationalen Vertretungen begleitet Herbold die gelieferten Maschinen von der Inbetriebnahme bis ans Ende ihrer betrieblichen Nutzung. Die Firma erzielt einen Jahresumsatz von ca. 25 Millionen Euro. Die Fertigungsstätte in Meckesheim umfasst eine Fläche von 4.500 Quadratmetern. Für Tests der Maschinen mit kundenspezifischen Materialien unterhält Herbold ein modernes Technikum.

www.herbold.comwww.herbold.com



< News 169/924 >