< News 128/980 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


12.02.2019 EMS-Gruppe: Umsatz und Ergebnis auf neuen Höchstwerten

Die EMS-Gruppe, die weltweit in den Geschäftsbereichen Hochleistungspolymere und Spezialchemikalien tätig ist und deren Gesellschaften in der EMS-CHEMIE HOLDING AG zusammengefasst sind, steigerte 2018 im Vergleich zum Vorjahr den Nettoumsatz um 8.0% und das Betriebsergebnis (EBIT) um 6.6%. Nettoumsatz, Betriebsergebnis und Nettogewinn erreichten damit neue Höchstwerte.

Wie bereits Anfang 2018 erwartet, verlangsamte sich die Weltkonjunktur zunehmend. Politische Auseinandersetzungen und neue Handelsbarrieren verunsicherten die Konsumenten. In der europäischen Autoindustrie verursachten verzögerte Modell-Zulassungen und veränderte politische Rahmenbedingungen Rückgänge. Anhaltende Versorgungsengpässe liessen die Rohstoffpreise weiter steigen.

Mittels innovativer Neugeschäfte gelang es EMS, überproportional zum Markt zu wachsen. Das Spezialitätengeschäft wurde in allen Weltregionen erfolgreich ausgebaut. Auf einen Konjunkturwechsel hatte sich EMS bereits Anfang 2018 mit weltweiten Effizienzprogrammen vorbereitet.

Der konsolidierte Nettoumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 8.0% auf CHF 2'318 Mio. (2'146).

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf CHF 620 Mio. (582) und liegt damit 6.6% über Vorjahr. Der betriebliche Cash Flow (EBITDA) erhöhte sich um 6.0% auf CHF 673 Mio. (635). Die EBIT-Marge erreichte 26.8% (27.1%), die EBITDA-Marge 29.0% (29.6%).

Der Nettogewinn erreichte CHF 522 Mio. (484) und lag 7.8% über Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich auf CHF 22.22 (20.59).

Für das Geschäftsjahr 2018 beabsichtigt der Verwaltungsrat, der ordentlichen Generalversammlung die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von CHF 15.50 (14.50) pro Aktie und zusätzlich wiederum eine ausserordentliche Dividende von CHF 4.25 (4.00) pro Aktie zu beantragen. Insgesamt sollen so CHF 19.75 (18.50) pro Aktie zur Ausschüttung gelangen.

Für das Geschäftsjahr 2019 geht EMS von einer weltweit verhaltenen und unsicheren Wirtschaftsentwicklung aus. Vor allem im ersten Halbjahr dürften ungeklärte politische und wirtschaftliche Beziehungen unter den Grossmächten auf die allgemeine Konsumstimmung drücken.

Betreffend eigener Geschäftsentwicklung ist EMS aber zuversichtlich. Die erfolgreiche Strategie des weltweiten Wachstums mit Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere wird weitergeführt. Die globalen Märkte werden mit neuen, hochmargigen Produkten und Anwendungen kontinuierlich weiter erschlossen. Dank innovativer, kundennaher Entwicklungstätigkeit ist EMS gut gerüstet, um die Marktchancen rasch und flexibel wahrzunehmen und die globalen Marktpositionen erfolgreich auszubauen.

Für 2019 erwartet EMS den Nettoumsatz und das Betriebsergebnis (EBIT) mindestens auf Vorjahresniveau.

www.emsgrivory.comwww.emsgrivory.com



< News 128/980 >