< News 118/1024 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


01.05.2019 Feintool: 1. Quartal 2019 - Umsatz dank Akquisition gesteigert

Vom 1. Januar bis 31. März 2019 erzielte das Technologieunternehmen einen Umsatz von CHF 174 Mio. Währungsbereinigt bedeutet dies eine Steigerung von 7.5 %. Das Geschäft mit der Produktion von Serienteilen wuchs – dank der Akquisition in den Bereich Elektroblechstanzen – ohne Wechselkurseinflüsse um 6.7 %. Das Investitionsgütersegment verzeichnete ein Umsatzwachstum von 9.9 % auf einer bereits hohen Basis.

Das schwierige Marktumfeld hat das erste Quartal 2019 deutlich beeinflusst. Gruppenweit erreichte die Feintool-Gruppe einen Umsatz von CHF 173.6 Mio., was ein Wachstum in Berichtswährung von 7.6 % bedeutet. Die Währungseinflüsse im ersten Quartal waren unbedeutend, die währungsbereinigte Zunahme betrug somit 7.5 %. Der Effekt der letztjährigen Akquisition im Bereich Elektroblechstanzen betrug 6.3 % und ermöglichte damit den Grossteil des Wachstums.

Das Geschäft des Segments System Parts, mit der Serienherstellung anspruchsvoller Präzisionskomponenten, konnte dank der Akquisition erneut zulegen. Das Segment sieht sich einem schwierigen Marktumfeld ausgesetzt. Der Automobilmärkte USA und China waren im ersten Quartal rückläufig. Der Umsatz stieg im Segment um 6.7 % auf CHF 154.7 Mio. Das akquirierte Geschäft Elektroblechstanzen trug 7.0 % zum Wachstum bei. Somit erreichte das Segment organisch beinahe die Vorjahreszahlen. Im Geschäft mit Pressen und Anlagen des Segments Fineblanking Technology dagegen ergab sich im ersten Quartal 2019 eine erfreuliche Zunahme des Umsatzes, dies auf einer bereits sehr hohen Basis. Das Segment verzeichnete ein Umsatzwachstum von 10.4 % bzw. währungsbereinigt um 9.9 % auf CHF 24.9 Mio.

Auftragseingang und -bestand im Investitionsgüterbereich widerspiegeln ein zunehmend schwieriges Marktumfeld

Der Auftragseingang im Segment Fineblanking Technology ging – gegenüber einer sehr hohen Basis – um 30.3 % auf CHF 20.4 Mio. zurück. Dadurch sank der Auftragsbestand um 37.1 % auf CHF 33.3 Mio. Die Reichweite des Auftragsbestandes beträgt im Investitionsgütergeschäft von Fineblanking Technology noch knapp sechs Monate.

Ausblick
Aufgrund der zunehmenden politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten erwartet Feintool, dass sich diese auf die erwarteten Umsätze in allen Regionen und Märkten belastend auswirken werden. Ausmass und Dauer dieser negativen Einflüsse sind derzeit schwer abschätzbar, sodass Feintool vorerst auf einen quantitativen Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 verzichtet. Feintool erwartet allerdings auch im Geschäftsjahr 2019 ein nachhaltig positives Nettoergebnis und für die kommenden Jahre, u.a. aufgrund im laufenden Geschäftsjahr gewonnener Kundenprojekte und Marktanteilsgewinnen, in allen Regionen weiteres Wachstum.

www.feintool.comwww.feintool.com



< News 118/1024 >