< News 114/1929 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


20.02.2020 SCHOTT: Spatenstich für neues Pharmaverpackungswerk in Müllheim

Mit dem ersten Spatenstich hat der Spezialglashersteller SCHOTT an seinem Standort Müllheim den Startschuss für den Bau einer neuen Produktion für sterile pharmazeutische Primärverpackungen aus Polymer gegeben. Das mit Unterstützung von IE Plast geplante und zu realisierende topmoderne Werk soll bis 2022 mit einem Investitionsvolumen im dreistelligen Millionenbereich errichtet werden und dann 100 zusätzliche Arbeitsplätze bieten.

Das neue Werk wird auf dem bestehenden Werksgelände auf einer Grundfläche von 11.000 Quadratmetern entstehen. Zu dem Neubauvorhaben gehören neben dem Produktionsgebäude mit neuester Reinraumtechnologie auch ein Pilot-Center zur Entwicklung von Innovationen, ein Logistikzentrum sowie ein integrierter Verwaltungsbereich. "Der Aufbau dieser neuen Produktion bedeutet eine enorme Stärkung für unseren Standort hier in Müllheim. Denn zu den Pharmafläschchen aus Glas bekommen wir jetzt sterile vorfüllbare Polymercontainer, und hier im Speziellen Spritzen, als zweites Standbein dazu", erklärte SCHOTT Standortleiter Bernhard Langner.

Mit der Planung der ganzheitlichen Betriebs- und Logistikprozesse und Realisierung des anspruchsvollen Vorhabens wurde IE Plast in München beauftragt. Darüber hinaus unterstützt IE Plast die Qualifizierung und Validierung.

Ziel ist die Entwicklung eines Industriebaus, der optimal auf die Produktionsprozesse zugeschnitten ist und auch in Zukunft flexibel auf dynamische Veränderungen am Markt angepasst werden kann sowie den hohen Anspruch an Gestaltung und Ästhetik des Gebäudes widerspiegelt.

IE Plast konnte mit dem Projekt erneut ein namhaftes Unternehmen der Medizintechnik-Branche von ihren Branchenkompetenzen in der Planung und Realisierung anspruchsvoller Produktionsstätten überzeugen. Aufgrund der langjährigen Expertise verstehen die Betriebsingenieure, Logistiker und Architekten von IE Plast die spezifischen Produktionsprozesse genau und kennen die individuellen Anforderungen der SCHOTT AG. Deshalb wird das Projekt konsequent integral geplant.

"Wir von IE Plast sind sehr stolz, dass wir die SCHOTT AG von unserer Planungskompetenz im Bereich der Kunststoff verarbeitenden Industrie überzeugen konnten und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit SCHOTT", sagt Matthias Jacubasch, Geschäftsführer IE Plast Deutschland.

Über SCHOTT
SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas, Glaskeramik und verwandten Hightech-Materialien. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren ist das Unternehmen ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT ist weltweit präsent mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erzielte der Konzern mit über 16.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

Über IE Plast
IE Plast ist Teil der IE Group, die derzeit über 100 Bau- und Betriebsplaner, Architekten, Wirtschafts- und Maschineningenieure sowie Logistiker und Verfahrenstechniker beschäftigt. Mit heute drei Büros in Zürich, München und Nyon ist die Gruppe seit 1966 am Markt und realisiert Projekte für die Kunststoff-industrie sowie für die Lebensmittel-, Druck- und Verpackungs-, Life Science- sowie Technologie-Industrie. IE-Kunden bekommen Betriebs- und Bauplanung aus einer Hand, sowohl bei Neubauten wie bei Erweiterungen einer bestehenden Anlage. Am Ende stehen nachhaltige Industriebauten: effizient, emissionsarm und flexibel nutzbar.

www.schott.comwww.schott.com
www.ie-group.comwww.ie-group.com
IE_Schott

< News 114/1929 >