< News 9/1907 >

News drucken

Zurück zur Übersicht


24.06.2020 Proto Labs Germany: Setzt Webinar-Reihe fort - Wie kosmetische Mängel an Spritzgussteilen vermieden werden können

Am 30. Juni 2020 um 10:00 Uhr gibt Proto Labs ein Webinar zum Thema "Wie man Spritzgusskosten senken kann". Unter folgendem Link kann man sich anmelden (die Anmeldung ist kostenlos):
https://kem.industrie.de/firmenverzeichnis/protolabs/2284/?more&src=pro

Untenstehend sind weitere Informationen zum Webinar erhältlich.

Wie bei jedem Herstellungsprozess gibt es beim Spritzgießen eigene Konstruktionsrichtlinien. Wenn man diese "Best Practices” versteht, kann man Spritzgussteile entwerfen, die sowohl bautechnisch einwandfrei als auch kosmetisch ansprechend sind.

Über die folgenden Punkte kann man mehr im Einzelnen erfahren:
- Entwerfen von Teilen zur Beseitigung oder Minimierung kosmetischer Mängel wie Einfallstellen, Verzug, Grate u.v.m.
- Entwurfs- und Texturierungsoptionen
- Konstruktion von Teilen um die Auswerfer- und Angussoptionen herum

Der Referent:
Dominik Matusik
Application Engineer Manager – Protolabs CER
Proto Labs Germany GmbH

Über Protolabs
Protolabs ist die weltweit schnellste digitale Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile. Das Unternehmen setzt modernste Technologien in den Bereichen 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss ein, um Teile innerhalb weniger Tage herzustellen. Damit verschafft es Designern und Ingenieuren den Vorteil, ihre Produkte schneller denn je auf den Markt bringen und während des gesamten Produktlebenszyklus einen Service auf Abruf nutzen zu können.

www.protolabs.dewww.protolabs.de

Proto_lab_webinar

< News 9/1907 >