< News 13/2138 >

     


Zurück zur News-Übersicht                                                                                                           
 
Kunststoff-Deutschland - News-Corner
 
26.05.2021
 
  
Evonik und Farsoon: Stärken Zusammenarbeit bei 3D-Druck-Materialien mit höherer Temperaturbeständigkeit
    
Das Spezialchemieunternehmen Evonik und Chinas größter Hersteller von SLS 3D-Druckern Farsoon stärken ihre Zusammenarbeit im Bereich des pulverbasierten 3D-Drucks. Beide Unternehmen wollen den Marktzugang zu neuen großindustriellen Anwendungen im höheren Temperaturbereich ermöglichen. Evonik bringt seine Expertise in polymerbasierten 3D-Druck-Materialien und Farsoon seine Expertise zu pulverbasierten 3D-Druckern in die Zusammenarbeit ein. In diesem Rahmen hat das Spezialchemieunternehmen bereits das ready-to-use Kunststoffpulver INFINAM® PA 6005 P (Polyamid 613) mit höherer Temperaturbeständigkeit auf den Maschinen der ST252P- und HT403P-Serien von Farsoon erfolgreich getestet. Die Entwicklung neuer Formulierungen ist im Gange.

INFINAM® - Materialien für grenzenlose 3D-Anwendungen
"Eine enge Zusammenarbeit zwischen Material- und Maschinenherstellern ist von essenzieller Bedeutung, um neue 3D-Anwendungen zu erschließen. Die Ergebnisse unserer Testreihen bringen es eindeutig zum Ausdruck: INFINAM® PA 6005 P mit seinem höheren Schmelzpunkt von 215 °C lässt sich auf den ST252P- und HT403P-Maschinen von Farsoon nicht nur exzellent verarbeiten, sondern auch wiederverwenden. Wir haben unsere Synergien genutzt, um eine marktreife Systemlösung zu entwickeln", sagt Wolfgang Diekmann, Director Research, Development & Innovation Additive Manufacturing bei Evonik.

Technologie-Synergien öffnen neue Anwendungen
Die Maschinen von Farsoon bieten Konfigurationsmöglichkeiten, die Prozesskammertemperaturen von bis zu 220 °C (HT) bzw. bis 280 °C (ST) erreichen können. Verbesserte thermische Kontrollen, temperaturgeschützte Komponenten und offene Parameter bieten Kunden die Möglichkeit, Hochleistungspolymere wie das PA 613 von Evonik hervorragend zu verarbeiten. Die Maschinen sind mit Scannern hoher Geschwindigkeiten und leistungsstarken Lasern ausgestattet. Die hohe Produktivität der Bauteileherstellung macht Serienanwendungen zunehmend zugänglich.

"Wir freuen uns sehr, dem Markt für additive Fertigung weitere Opportunitäten anbieten zu können, indem wir neue Anwendungen im höheren Temperaturbereich proaktiv unterstützen", sagt Dr. Dirk Simon, Geschäftsführer der Farsoon Europe GmbH und verantwortlich für Kunststoffmaterialthemen im Global Management Team der Farsoon. "Die hervorragende Kompatibilität unserer SLS-Maschinen mit den Kunststoffpulvern von Evonik sowie das sehr interessante Eigenschaftsprofil der PA-613-Bauteile bilden wichtige Grundlagen für den Markterfolg unserer Kunden."

Evonik bündelt seine Kompetenzen im Bereich des 3D-Drucks im Innovationswachstumsfeld Additive Manufacturing. Der strategische Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Herstellung neuer Hochleistungsmaterialien für alle wichtigen polymerbasierten 3D-Drucktechnologien. In diesem Rahmen hat Evonik seine Produktpalette unter der neuen Marke INFINAM® geordnet und treibt den 3D-Druck als großindustrielle Fertigungstechnologie entlang der gesamten Wertschöpfungskette voran.

Über Farsoon
Farsoon Technologies wurde 2009 in China gegründet und ist ein Systemanbieter von Kunststoff- und Metall-Lasersinter-Anlagen für die Industrie. Farsoon hat ein Expertenteam mit Kompetenzen in den Bereichen Elektrotechnik / Maschinenbau, Laser, Scannen und Optik, thermische Steuerung sowie Materialentwicklung und Anwendungstechnik aufgebaut. Als ein global diversifiziertes Unternehmen wurde Farsoon mit der klaren Vision und dem Kernziel gegründet, offene Plattformsysteme zu schaffen, die der Branche die Freiheit geben, Innovationen zu entwickeln und die Implementierung der additiven Fertigung auf dem globalen Produktmarkt zu erweitern. Farsoon entwickelt sich auf Basis des Kundefeedbacks stetig weiter und hat sich insbesondere dem Bedarf nach höherer Produktivität, verbesserten Funktionsdetails sowie verbesserter betrieblicher Effizienz und Flexibilität verschrieben. Die neuesten Innovationen von Farsoon wie die Continuous Additive Manufacturing Solutions (CAMS) und die sehr genaue und ultraschnelle Flight ™ -Technologie stehen für höchste Produktionsraten und eine echte industrielle Nutzung der additiven Fertigung. Die Farsoon-Tochter FARSOON Europe GmbH (Stuttgart, Deutschland) bietet das gesamte Maschinenportfolio sowie lokale Service- und Wartungsaktivitäten an

Über Evonik
Evonik ist ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie. Der Konzern ist in über 100 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 12,2 Mrd. € und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 1,91 Mrd. €. Dabei geht Evonik weit über die Chemie hinaus, um innovative, wertbringende und nachhaltige Lösungen für Kunden zu schaffen. Mehr als 33.000 Mitarbeiter verbindet dabei ein gemeinsamer Antrieb: Wir wollen das Leben besser machen, Tag für Tag.


www.evonik.comwww.evonik.com


evonik


< News 13/2138 >