< News 5/2290 >

     


Zurück zur News-Übersicht                                                                                                           
 
Kunststoff-Deutschland - News-Corner
 
14.01.2022
 
  
Borealis und Reclay Group: Gehen strategische Partnerschaft bei der Entsorgung und dem Recycling von Kunststoffverpackungen ein
    
Borealis, ein weltweit führender Anbieter fortschrittlicher Lösungen im Bereich kreislauforientierter Polyolefine und europäischer Marktführer in den Bereichen Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, und die Reclay Group, ein auf Umwelt- und Materialrückgewinnungsmanagement spezialisiertes international agierendes Unternehmen, geben bekannt, künftig ihre Stärken zu bündeln, um die steigende Marktnachfrage nach Rezyklaten für High-End-Kunststoffanwendungen zu bedienen. Diese einzigartige Partnerschaft wird die Recycling-Wertschöpfungskette ausgehend von Deutschland, einem der größten Recyclingmärkte Europas, optimieren. Darüber hinaus wird die Partnerschaft den Umstieg auf eine Kunststoff-Kreislaufwirtschaft beschleunigen, indem sie Kunden und anderen Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette ermöglicht, ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Neue Partnerschaft baut auf Recyclingkompetenzen entlang der Wertschöpfungskette
Durch die neue Vereinbarung erhält Borealis Zugang zu einer sicheren und beständigen Versorgung mit Rohstoffen in Form von Leichtverpackungsabfällen (LVP), die von Reclay im Rahmen der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) in Deutschland gesammelt werden. Die Kunststoffverpackungen werden in der Folge in Borealis‘ hochmodernen Recyclinganlagen verwertet, wodurch die Palette der Anwendungen, für die recycelte Kunststoffe eingesetzt werden können, weiter ausgebaut wird. Dies wiederum ermöglicht Partnern, Kunden und Markeneigentümern entlang der gesamten Wertschöpfungskette, ihre Recyclingquoten zu erfüllen und die Nutzung von Kunststoffrezyklaten für zahlreiche Produkte und Anwendungen weiter auszubauen.

"Eine zuverlässige Versorgung mit hochwertigen Rezyklaten ist die Grundvoraussetzung für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft", erklärt Lucrèce Foufopoulos, Borealis Executive Vice President Polyolefins, Innovation & Technology und Circular Economy Solutions. "Unsere Kooperation mit der Reclay Group stellt einen strategischen Schritt zur Integration der Wertschöpfungskette dar, um eine entsprechende Versorgung mit Rohstoffen aus Kunststoffabfällen sicherzustellen und deren Rezyklierbarkeit zu verbessern. Dies wird unseren Kunden und Partnern ermöglichen, ihre Kreislaufwirtschaftsziele zu erreichen und den CO2-Fußabdruck zu minimieren, während wir zugleich Borealis‘ kontinuierliches Engagement für ein nachhaltigeres Leben weiter stärken."

"Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit einem innovativen und weltweit angesehenen Unternehmen der chemischen Industrie den Weg in die Zukunft beschreiten zu können", erklärt Raffael A. Fruscio, Eigentümer und Geschäftsführer der Reclay Group. "Borealis verfügt über modernste Verfahren für fortschrittliches Recycling; gemeinsam werden wir einen neuen Standard im Bereich Kunststoffrecycling setzen."

Über Borealis
Borealis ist einer der global führenden Anbieter fortschrittlicher und kreislauforientierter Polyolefinlösungen und europäischer Marktführer in den Bereichen Basischemikalien, Pflanzennährstoffe und mechanisches Recycling von Kunststoffen. Wir nutzen unsere Expertise im Zusammenhang mit Polymeren und unsere jahrzehntelange Erfahrung, um innovative und kreislauforientierte Materiallösungen mit Mehrwert für Schlüsselindustrien zu liefern. Wir entwickeln stets Neues, um unser Leben noch nachhaltiger zu machen. Wir bauen auf unser Bekenntnis zur Sicherheit, auf unsere Mitarbeiter und auf Exzellenz, während wir den Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft beschleunigen und unseren geographischen Fußabdruck erweitern.

Borealis hat seine Konzernzentrale in Wien, Österreich, beschäftigt rund 6.900 Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern aktiv. Im Jahr 2020 erwirtschaftete Borealis Umsatzerlöse von EUR 6,8 Milliarden und einen Nettogewinn von EUR 589 Millionen. Borealis steht zu 75 % im Eigentum der OMV, einem integrierten, internationalen Erdgasunternehmen mit Sitz in Österreich, sowie zu 25 % im Eigentum einer Beteiligungsgesellschaft von Mubadala, mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Gemeinsam mit zwei wichtigen Joint Ventures – Borouge (mit der Abu Dhabi National Oil Company, ADNOC, in den Vereinigten Arabischen Emiraten) und Baystar™ (mit TotalEnergies, in den USA), liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt.

Über die Reclay Group
Die im Jahre 2002 gegründete Reclay Group gehört zum Konzern der Raan Gruppe und ist ein international ausgerichteter Dienstleister auf dem Gebiet der erweiterten Produzentenverantwortung (Extended Producer Responsibility – EPR) und freiwilligen Lösungen zum Schließen von Stoffkreisläufen. Die mittelständische, inhabergeführte Unternehmensgruppe unterstützt mit mehr als 170 Mitarbeitern in weltweiten Standorten über 3.000 internationale Vertragskunden aus Industrie, Handel und Gewerbe beim Erreichen ihrer Umweltziele und der Wahrnehmung ihrer Produzentenverantwortung. Dabei deckt das Expertenteam die gesamte Wertschöpfungskette der Abfallentsorgung und -verwertung ab – mit dem Ziel, für die Kunden unter den jeweils bestehenden Rahmenbedingungen passgenaue und individuelle Lösungen zu entwickeln.


www.borealisgroup.comwww.borealisgroup.com


Borealis_Ecoplast


< News 5/2290 >